Die 5 Prinzipien des Yoga

Richtige Entspannung
Durch Überanstrengung und Stress ist die Leistungsfähigkeit des Körpers vermindert. Ruhe und Entspannung sind die natürliche Art, den Körper wieder aufzuladen. Mit Hilfe von Yoga schult man Geist und Körper, so dass wieder völliges entspannen stattfinden kann.

Richtige Ernährung
ist aus natürlichen Lebensmitteln nahrhaft und ausgewogen zusammengestellt. Sie hält den Körper locker und geschmeidig, beruhigt den Geist und verleiht genügend Widerstandskraft gegen Krankheiten.

Richtiges Üben
Die Yogastellungen (Asanas) wirkten systematisch auf den gesamten Körper. Durch die Asanas lernt man sich und seinen Körper besser kennen, seine Grenzen zu respektieren und ihn liebevoll zu behandeln.

Richtige Atmung – Pranayama
Tiefes Atmen hilft den Körper zu reinigen und zu ernähren. Durch tiefes Einatmen wird dem Körper reichlich Sauerstoff zugeführt, der für jede Körperzelle lebenswichtig ist. Beim Ausatmen werden Abfallstoffe ausgeschieden. Auch wird durch tiefes Atmen die Körperbatterie – das Sonnengeflecht – mit dem Körper verbunden. Das dadurch frei werdende Prana, führt zu geistiger und körperlicher Verjüngung.
Yogaatemübungen oder Pranayama lehren den Körper neu aufzuladen und den Geist zu kontrollieren, indem sie den Fluss des Prana regulieren. Prana ist die Lebenskraft die in den Chakras bewahrt wird.

Positives Denken & Meditation
So wie ein Fahrzeug einen intelligenten Denker braucht, braucht der Körper einen ausgeglichen Geist, der ihn leitet. Durch Meditation wird der Geist klar und ausgerichtet und Weisheit und innerer Frieden werden erfahrbar. Durch das bloße beobachten des Geistes entsteht mehr Freiheit von negativen, gedanklichen Einflüssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WIR SIND DAS, WAS WIR DENKEN.
ALLES, WAS WIR SIND, ENTSTEHT DURCH UNSERE GEDANKEN.
MIT UNSEREN GEDANKEN ERSCHAFFEN WIR DIE WELT.
SPRICH ODER HANDLE MIT REINEN GEDANKEN,
UND DAS GLÜCK WIRD DIR AUF DEM FUSSE FOLGEN
WIE EIN SCHATTEN, DER NIE VON DIR WEICHT.

Buddha Siddhartha Gautama